Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Über die Websites http://www.weinseminar-hamburg.de von „Torsten Fenz weinseminare und beratung“ (nachfolgend: Veranstalter) können Verbraucher und Unternehmer (im Folgenden zusammengefasst: Kunden) Weinseminare sowie Gutscheine für Weinseminare erwerben. Hierbei gelten ausschließlich die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Abweichende AGB des Kunden erkennt der Veranstalter nicht an, es sei denn, der Veranstalter hätte deren Geltung ausdrücklich zugestimmt.

1. Anmeldung
Der Besuch einer Veranstaltung von „Torsten Fenz weinseminare und beratung“ ist nur mit vorheriger, bestätigter Anmeldung möglich. Eine Anmeldung zu einer Veranstaltung sollte möglichst frühzeitig erfolgen, um einer Ausbuchung zuvor zu kommen.
Die Kunden können sich für die Veranstaltungen persönlich, telefonisch, schriftlich oder online anmelden. Ihre Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur sofortigen Zahlung des Entgelts.
Die Bezahlung kann per Überweisung nach Rechnung sowie auf der Internetseite zusätzlich per Paypal oder mit Kreditkarten der Unternehmen Visa, MasterCard und American Express erfolgen.
Die Anmeldebestätigung erhalten Sie per E-Mail. Sie erhalten zudem immer eine Rechnung.

2. Ablauf der Anmeldung auf der Internetseite
Für Bestellungen über http://www.weinseminar-hamburg.de ist keine Registrierung erforderlich. Der Kunde hat die im Rahmen des Bestellvorgangs als erforderlich gekennzeichneten Informationen wahrheitsgemäß anzugeben. Die Angabe nicht erforderlicher Informationen ist freiwillig.
Die Artikelpräsentation im Web-Shop ist jeweils ein auf den Abschluss eines Vertrages mit Ihnen gerichtetes, verbindliches Angebot, das Sie durch Ihre Bestellung annehmen. Die verfügbare Menge ist begrenzt. Der Bestellvorgang im Web-Shop beginnt dadurch, dass Sie zunächst den oder die Artikel in den Warenkorb einlegen. Nach dem Einlegen in den Warenkorb können Sie durch Betätigen des Plus- oder Minus-Buttons die Anzahl des eingelegten Artikels ändern, maximal bis zur verfügbaren Menge, oder durch Betätigen des Kreuz-Buttons einen Artikel wieder aus dem Warenkorb entfernen. Sie können so etwaige Eingabefehler vor Abgabe Ihrer Bestellung erkennen und berichtigen. Soll ein Artikel mehrfach bestellt werden, ist dieser dann im Warenkorb in der gewünschten Anzahl aufgeführt. Nach der Eingabe Ihrer personenbezogenen Daten und der Auswahl des Zahlungsmittels können Sie vor Versand Ihrer Bestellung sämtliche Ihrer Eingaben in einer Bestellübersicht auf Richtigkeit überprüfen und gegebenenfalls nochmals ändern. Der Vertrag über die Teilnahme an einem Seminar oder der Erwerb eines Gutscheines kommt dadurch zustande, dass Sie uns, nach der Bestätigung dieser AGB (deren Abruf, Ausdruck und Speicherung in wiedergabefähiger Form vor Vertragsschluss möglich ist), Ihre verbindliche Bestellung durch Betätigung des Buttons „Kaufen“ online übermitteln. Hierdurch nehmen Sie unser Angebot an. Die Anmeldebestätigung erhalten Sie per E-Mail. Sie erhalten zudem immer eine Rechnung. Eine Annahme unseres Angebotes durch Bestellung per E-Mail oder per Telefon, ersetzt die elektronische Übermittlung Ihrer Online-Bestellung.

3. Leistungsumfang
Die Kursbeschreibung ergibt sich aus dem auf der Internetseite http://www.weinseminar-hamburg.de veröffentlichten Programm. Mündliche Zusagen oder Beschreibungen sind nicht verbindlich. Der Veranstalter ist zu notwendigen inhaltlichen, methodischen und organisatorischen Veränderungen der Veranstaltungen in einem den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zumutbaren Umfang berechtigt, soweit diese den Nutzen der Veranstaltung für die Teilnehmer nicht wesentlich ändern.

4. Teilnehmerzahl
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Personen, beim Seminar „Speisen und Wein“ gilt abweichend eine Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen.

5. Umbuchung und Absage durch Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Die Umbuchung einer Veranstaltung auf einen anderen freien Termin oder auf eine inhaltlich andere Veranstaltung ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Kurzfristige Umbuchungen sind in Ausnahmefällen und nur nach Absprache möglich. Im Falle der Umbuchung wird die für die alte Veranstaltung gezahlte Kursgebühr auf die Gebühr der neuen Veranstaltung angerechnet.
Es können jederzeit und ohne zusätzliche Kosten Ersatzteilnehmer benannt werden.
Die Anmeldungen können zudem bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos storniert werden.
Danach ist bis 6 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Bearbeitungsgebühr von 50 % des Seminarentgeltes zu zahlen. Bei Stornierung innerhalb von 5 Tagen vor Seminarbeginn oder Nichterscheinen ist grundsätzlich der volle Veranstaltungsbeitrag fällig.
Eine Stornierung aus wichtigem Grund (Tod, unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall des Teilnehmers oder seiner im Haushalt lebenden Angehörigen) ist kostenfrei. Der Nachweis über das Vorliegen eines wichtigen Grundes ist vom Anmelder/Teilnehmer zu erbringen.
Eine Absage sollte grundsätzlich schriftlich erfolgen (Torsten Fenz weinseminare und beratung, Högenstraße 32, 22527 Hamburg, weinseminar@weinseminar-hamburg.de). Sie erhalten eine Bestätigung der Stornierung per E-Mail.

6. Absage durch den Veranstalter
Der Veranstalter behält sich bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl die Absage von Veranstaltungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn vor.
In diesem Fall sowie bei kurzfristigen Absagen aus wichtigem, unvorhersehbarem oder nicht von „Torsten Fenz weinseminare und beratung“ zu vertretendem Grund (u. a. höhere Gewalt, kurzfristige plötzliche Erkrankung oder Unfall des Referenten) wird der Veranstalter Sie unverzüglich informieren und einen Ersatztermin anbieten oder bereits entrichtete Teilnahmegebühren zurückerstatten. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Seiten von „Torsten Fenz weinseminare und beratung“ vorliegen, ausgeschlossen.
Die Erstattung der entrichteten Kursgebühr erfolgt grundsätzlich per SEPA-Überweisung, auch wenn die Kursgebühr von Ihnen mit einem anderen Zahlungsmittel bezahlt wurde. Anderweitige Absprachen sind möglich.

7. Besondere Hinweise für Gutscheine
Die Gutscheine werden je nach Bestellung per Email im Format PDF oder ausgedruckt per Post zugestellt. Soweit nicht anders vereinbart, können Gutscheine innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist von drei Jahren eingelöst werden (Gültigkeitsdauer). Diese Frist beginnt mit Ablauf des Jahres, in dem der Gutschein gekauft wurde.
Gutscheine sind frei übertragbar und können vom jeweiligen Inhaber eingelöst werden. Die gewerbliche Weiterveräußerung ist untersagt.
Nach Ablauf der Widerrufsfrist (s. Widerrufsbelehrung) ist eine Rückgabe der Gutscheine und eine Erstattung des Gutscheinwertes nur möglich aus wichtigem Grund (Tod, unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall). Der Nachweis über das Vorliegen eines wichtigen Grundes ist vom Gutscheininhaber zu erbringen.

8. Zahlungsverzug
Ausgegebene Tickets und Gutscheine bleiben bis zur vollständigen Zahlung Eigentum von „Torsten Fenz weinseminare und beratung“. Sofern innerhalb der jeweiligen Zahlungsfrist kein Zahlungseingang erfolgt, ist dieser berechtigt, die jeweiligen Tickets oder Gutscheine zu stornieren bzw. zu sperren, ohne dass es hierfür einer besonderen Fristsetzung oder Mahnung bedarf. Darüberhinausgehende Rechte des Veranstalters bleiben unberührt.

9. Teilnahmebescheinigung
Eine Teilnahmebescheinigung wird auf Wunsch gerne ausgestellt.

10.Urheberrechtsschutz
Aus urheberrechtlichen Gründen ist das Fotografieren, Filmen und Mitschneiden auf Band in den Veranstaltungen nicht gestattet. Lehrmaterial darf ohne Genehmigung des Veranstalters auf keine Weise verwertet, insbesondere nicht vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden.

11. Haftung
„Torsten Fenz weinseminare und beratung“ haftet bei den Veranstaltungen nicht für Unfälle und Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände und Kraftfahrzeuge sowie sonstige Schäden oder Folgeschäden. Es sei denn, es liegt vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Veranstalters, seinen Angestellten oder Erfüllungsgehilfen vor. Abweichend hiervon haftet „Torsten Fenz weinseminare und beratung“ im Falle der Verletzung von Leben, Gesundheit oder Körper, sowie bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, auch bei einfacher Fahrlässigkeit.

12. Personenbezogene Daten
„Torsten Fenz weinseminare und beratung“ speichert und verarbeitet Kundendaten zu Abwicklungs-, Abrechnungs- und Prüfungszwecken in Form von Namen, Telekommunikationsdaten und Adresse des Wohn- bzw. Geschäftssitzes sowie im Falle von Rücküberweisungen im Falle von Stornierungen auch Zahlungsdaten. Darüber hinaus kann „Torsten Fenz weinseminare und beratung“ personenbezogene Daten, soweit diesem nicht schriftlich widersprochen wird, zur späteren Information verwenden. Dabei garantiere ich Ihnen die vertrauliche Behandlung Ihrer Daten und sichern Ihnen zu, Ihre Daten nicht an Dritte weiterzugeben. Sie erhalten jederzeit und unentgeltlich Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten und können diese auf Verlangen löschen lassen.

13. Mehrwertsteuer
Alle Rechnungen und alle Preisangaben enthalten die gesetzliche deutsche Mehrwertsteuer.

14. Außergerichtliche Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten
Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Online-Plattform ("OS-Plattform") einrichtet, an die Sie sich wenden können. Die Plattform finden Sie unter: http://ec.europa.eu/consumers/odr/
Meine Emailadresse lautet weinseminar@weinseminar-hamburg.de.
Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle bin ich nicht verpflichtet, jedoch grundsätzlich bereit. Die zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist die
Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Str. 8, 77694 Kehl, Tel. 07851 795 79 40, mail@verbraucher-schlichter.de, https://verbraucher-schlichter.de.

15. Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags oder dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt.